Faustlos

Faustlos

Faustlos ist ein bundesweit verbreitetes, wissenschaftlich erarbeitetes und kontinuierlich evaluiertes Projekt zur Prävention von Gewalthandlungen. Das Programm setzt frühzeitig in der Entwicklung von Kindern an. Ein Curriculum liegt in drei Versionen vor: Kindergarten, Grundschule und Sekundarstufe. Das Curriculum für die Grundschule beinhaltet eine Kombination von kognitiven, emotionalen und praktischen Lernsequenzen, die kleinschrittig, in altersangemessener Form in jeder Grundschulklasse durchgeführt werden können.

Ziele des Faustlos-Projektes:

Übergeordnete Ziele:

  • Förderung von sozialen und emotionalen Kompetenzen sowie Erweiterung des Verhaltensrepertoires der Schülerinnen und Schüler, um so gewalttätigem Verhalten vorzubeugen
  • Erwerb von emotionalen und kommunikativen Basiskompetenzen
  • Erweiterung von Handlungskompetenzen in Konfliktsituationen
  • Stärkung des Selbstwertgefühls

Teilziele:

  • Kinder lernen, kompetent mit Gefühlen umzugehen (Empathieförderung)
  • Kinder lernen, konstruktiv mit Wut und Ärger umzugehen
  • Kinder lernen, Probleme kreativ und effektiv zu lösen (Impulskontrolle)